Startseite » Technik » Sportbremsanlage für Wohnmobile auf Mercedes-Benz Sprinter-Basis

Auf unseren Reisen haben wir mehrmals Wohnmobile mit einer Sportbremsanlage gesehen. Die vielen Vorteile von Sportbremsanlage gegenüber einer Standardbremsanlage liegen klar auf der Hand. Deshalb ist es für uns ein großes Thema und wir haben durch Zufall eine Fachwerkstatt in unserer Nähe gefunden, die einen solchen Umbau für unser Wohnmobil anbietet.

Sportbremsanlage Vorteile

Aber zuerst schauen wir uns die Vorteile an, die uns sofort überzeugt haben.

Eine Sportbremsanlage bietet im Vergleich zu serienmäßigen Bremskomponenten einige wesentliche Vorteile.

  1. Größere Bremsscheiben: Sportbremsanlagen verwenden größere Bremsscheiben mit Durchmessern von 286 bis 400 mm und einer Dicke zwischen 26 und 36 mm. Diese größeren Scheiben bieten mehr Oberfläche, um aufgenommene Wärme schnell abzuführen. Rillen oder Bohrungen auf den Scheiben sorgen für eine bessere Reinigung der Belagoberfläche und können Schmutz, Wasser und Gase aufnehmen.
  2. Geringes Gewicht: Sportbremssättel bestehen aus leichtem Aluminium (Al 6061). Durch die Verwendung leichter Materialien werden die ungefederten, rotierenden Massen minimiert, was sich positiv auf das Handling des Fahrzeugs auswirkt.
  3. Steife Bremssättel: Sportbremsanlagen sind mit fest verschraubten Mehrkolben-Bremssätteln ausgestattet. Diese sind äußerst steif und sorgen für einen klar definierten Druckpunkt am Bremspedal. Die Oberflächen sind aufwendig veredelt und verbessern die Wärmeableitung.
  4. Mehrere Bremskolben: Die Verwendung von mehreren Bremskolben auf jeder Seite des Sattels ermöglicht eine Festaufhängung des Bremssattels. Die Gesamtoberfläche der Bremskolben ist entscheidend, nicht die Anzahl der Kolben. Dies sorgt für eine gleichmäßige Druckverteilung auf den Bremsbelag.
  5. Fading-freie Verzögerung: Dank all dieser Maßnahmen bieten Sportbremsanlagen auch unter höchsten Belastungen eine zuverlässige Verzögerung ohne Fading.

 

Vorbereitung und Umsetzung

Die ersten Wohnmobile mit einer Sportbremsanalage sind uns schon damals aufgefallen, als wir noch mit unserem EuroMobil Profila T695 unterwegs waren.

Der Umbau (Ausbaustufe 13) war eigentlich schon für unseren Hymer B-Klasse MasterLine ML-I 780 vorgesehen, der auf einem Mercedes-Benz Sprinter basiert. Im letzten Jahr hatten wir schon den Umbau mit einer Fachwerkstatt geplant, besprochen und vorbereitet. Aber dann haben wir uns für ein Le Voyageur Heritage Luxus-Wohnmobil entschieden, sodass das Projekt “Sportbremsanlage für unser Wohnmobil” pausieren musste.

Anfang 2024 haben wir unser neues Wohnmobil erhalten und das “Projekt” konnte weiter gehen.

Planung

Da wir begeisterte Wohnmobil-Fans sind, haben wir uns auf vielen Messen und Ausstellungen über die technischen Möglichkeiten informiert. Wir waren aber überrascht, wie viele Fachwerkstätten entsprechende Sportbremsanlagen anbieten.

Beratung

Bei uns in der Nähe haben wir im letzten Jahr eine Fachwerkstatt entdeckt, die sich auf Tuning von Nutzfahrzeugen spezialisiert hat. Da unsere PKWs ebenfalls Sportbremsanlagen besitzen, wollten wir die vielen Vorteile nicht mehr missen und auch auf unseren Reisen mit dem Wohnmobil nutzen.

Installation und Montage

Wie oben geschrieben, haben wir uns ausführlich beraten lassen und für eine professionelle Sportbremsanlage entscheiden. Wir haben gestern (31.03.2024) einen Kostenvoranschlag erhalten und den Umbau-Auftrag sofort heute (Anfang April) erteilt. Wir freuen uns riesig, besonders auf die Optik sind wir gespannt.

Sobald die Teile in der Werkstatt verfügbar sind, können wir einen Montagetermin vereinbaren und der Umbau kann beginnen. Updates werden auf dieser Seite folgen.


Produktbeschreibung

copyright brembo

copyright brembo.com

Brembo stellt sein neues Programm UPGRADE vor, das sich an alle richtet, die ein besonderes Interesse daran haben, die am besten geeigneten Bremsenkomponenten für ihr Fahrzeug zu finden. Dabei wird besonderes Augenmerk auf einen unverkennbaren Stil und auf klare, aussagekräftige Worte gelegt, um den Wahl zu erleichtern.

Beim Tausch Ihrer Original-Bremsanlage durch Brembo UPGRADE-Produkte treten Sie in eine exklusive Welt ein, die sich durch einzigartige Details, Leidenschaft, Qualität und extreme Leistung auszeichnet. Das Programm ist auf der ganzen Welt erhältlich und so aufgebaut, dass es international verständlich ist.

Die im Kit enthaltenen Bremsscheiben verfügen über ein besonderes Belüftungssystem, das die Abkühlkapazität verbessert und die Widerstandsfähigkeit gegen Risse durch thermischen Schock um über 40 % erhöht. Die Scheiben können je nach Fahrzeugmodell entweder ein- oder zweiteilig sein. Komplettiert wird das Kit durch einen Satz Hochleistungsbeläge, Adapter und hochwertige Verbindungsteile. ​brembo copyright

 

Mit höherem Bremsmoment und besserer Wärmekapazität auf der Straße​

Die Festsättel mit radialer Anbindung und die Bremsscheiben mit größerem Durchmesser sorgen bei den Bremsen für ein höheres Bremsmoment und eine bessere Wärmekapazität.
Das Ergebnis ist ein prompteres und entschlosseneres Bremsen, das man schon beim Fahren auf normaler Straße spürt, umso mehr auf einfachen Abschnitten auf der Rennstrecke.
Die Festsättel verbessern die Haltbarkeit und Effizienz des Systems: Die gegenüberliegenden Kolben ermöglichen eine bessere Verteilung des Drucks auf die Bremsbeläge und einen gleichmäßigen Verschleiß der Reibflächen.

Die hohe Steifigkeit der Bremssättel und die Verwendung von Flexschläuchen sorgen für eine geringe Absorption der Bremsflüssigkeit, was zu einem unmittelbareren und stabileren Pedaldruck führt und somit die Modulierbarkeit und das Pedalgefühl verbessert. Durch ihre Bremstöpfe aus Aluminium senken die höher dimensionierten, zweiteiligen Bremsscheiben die ungefederten Massen beträchtlich, dadurch wird das Handling verbessert bzw. der thermische Stress verringert. Die Aufhängung ist so ausgelegt, dass sowohl in radialer als auch in axialer Richtung ein leichtes Spiel vorhanden ist.

Dies und die größere Dimension der Bremsflächen ermöglichen eine bessere Ableitung der Hitze, die bei wiederholter und intensiver thermischer Beanspruchung der Bremsscheiben entsteht. Dadurch bleiben die Bremsleistung und das Pedalgefühl auch nach zahlreichen Runden auf der Rennstrecke unverändert.

Webseite

  • https://www.brembo.com/de

 

Update: Das war natürlich ein Aprilscherz 🙂 

 


Wenn Ihr Fragen zu diesem Artikel habt, schreibt bitte euer Feedback unten in die Kommentarbox.